Die Kreditkartenakzeptanz stellt die Verbreitung und Einsatzmöglichkeit der Kreditkarte dar. Sie wird mit dem Indikator der Akzeptanzrate gemessen. So können die verschiedenen Kreditkartenausgeber untereinander verglichen werden. Die Akzeptanzrate kann dem künftigen Kreditkarteninhaber eine Entscheidungshilfe bei der Wahl des Kreditkartenprodukts bieten.

Vereinfacht ausgedrückt, kann man anhand der Akzeptanzrate sehen, wie weit die Kreditkartenanbieter verbreitet sind. Die Akzeptanzrate umfasst sämtliche sogenannte Akzeptanzstellen. Diese sind Geschäfte und Dienstleister, die einer Zahlung mit der jeweiligen Kreditkarte zugestimmt haben.

Die höchste Akzeptanzrate der drei großen Kreditkartenunternehmen hat MasterCard. Stand Mai 2009 besitzt MasterCard über 28 Millionen Akzeptanzstellen weltweit. Auf dem zweiten Platz folgt VISA mit 24 Millionen Akzeptanzstellen. Dies sind Größenordnungen die für sich sprechen. Beide Unternehmen sind weltweit sehr gut verbreitet.

Bei American Express (AMEX) hingegen wird häufig über die mangelnde Verbreitung geklagt. Hier liegen uns auch keine konkreten Zahlen vor. Fakt ist jedoch, dass AMEX sich bemüht die Akzeptanz kontinuierlich zu steigern. Dabei setzen sie auch auf die Hilfe ihrer Kunden. Sollte ein Kunde in einem Geschäft nicht mit AMEX zahlen können, soll er sich direkt an AMEX wenden und seine Nöte klagen. AMEX bemüht sich daraufhin um eine Kooperation mit dem jeweiligen Geschäft. Ein Konzept, das aufgehen könnte.